Themenverwaltung

Aus TraiNexWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche


Allgemeines

Übersicht aller Modul-Themen.

Über "Admin" -> "Themen" können Themen und die Zuordnung von Themen zu den Dozenten definiert werden. Diese Zuordnung hat vor einer Nutzung des TraiNex durch Dozenten zu erfolgen.

Diese Funktion steht nur Administratoren mit der Sonderfunktion 8 zu. Sie ist verfügbar über das Menü ADMIN/Themenverwaltung. Hier wird entweder zunächst ein Thema angelegt oder ein vorhandenes Thema ausgewählt. Ein Thema (z.B. Hardware-Grundlagen) ist nur einmalig anzulegen, auch wenn es in mehr als einem Lehrgang unterrichtet wird. Nachdem ein Thema angelegt wurde, ist es einem der vorhandenen Dozenten zuzuordnen. Sollte der Dozent noch nicht angelegt sein, so ist dies über Admin/Nutzerverwaltung nachzuholen. Sobald der Dozent dem Thema zugeordnet ist, kann er den Bereich des TraiNex nutzen, dessen Lehrgang diesem Thema zugeordnet wurde. Ein Mitarbeiter mit mittlerem oder geringem Recht sieht immer nur die Teilnehmer aus den Lehrgängen, in denen er gem. einer Themenzuweisung grundsätzlich unterrichtet.

Die Lehrgang-Themen-Zuordnung erfolgt im Bereich Admin/Themenverwaltung. Einem Thema können auch mehrere Dozenten zugeordnet werden. Darüber hinaus kann Dozenten ein Thema entzogen werden bzw. es können Themen ausgeblendet werden.

Nutzen

Mehrere alternative Komentare (rechts), die dann im Bereich der Noten (links) auftauchen

Über diese Funktion können neue Themen angelegt werden und den Dozenten zugeordnet werden. Darüber hinaus kann mit dieser Funktion ein bereits bestehendes Thema einem weiteren Studiengang zugeordnet werden oder für einen anderen Standort so übernommen werden.

Zu jedem Thema kann ein Prozent-Gewicht und eine Prüfungsform und eine Prüfungsdauer bei Bedarf definiert werden.
Die verschiedenen Prüferkommentare erscheinen später als Vorschlag unter Studiengang/Noten. Über die Verwendung von *ODER* können auch mehrer Kommentare definiert werden. Die Mindestanweseneheit findet Verwendung u.a. in der Klassenbuchauswertung. Ebenso sollte man via "Zeitverlauf erzeugen" definieren, in welchem Halbjahr/Semester/Trimester mit wieviel absoluten Stunden (z.B. 60) oder Wochenstunden (z.B. 3) das Thema unterrichtet wird.
Hinter "Themenbeschreibung" kann ein inhaltlicher Modulhandbuch hinterlegt werden, den man auch so einstellen kann, dass Dozenten und/oder Studierenden diesen Modulhandbuchauszug sehen, damit Klarheit über zu behandelnde Teilthemen besteht.

Die zum Thema gehörige Farbe kann angepasst werden. Die Farbe wird verwendet in der Termin-Wochenübersicht der Studierenden und Dozenten und dient dort der Unterstützung der Übersichtlichkeit.

Die englische Bezeichnung wird verwendet für die englische Notenbescheinigung.

Themen-Zeitverläufe/-raster

Zeitverläufe lassen sich für jeden Studiengangtyp, z.B. für Vollzeit, Teilzeit, duale und Fernstudiengänge erstellen.

Wählt man den Button "Zeitverlauf erstellen bzw. einsehen/bearbeiten", so gelangt man zum generellen Zeitverlauf des Modulthemas. Hier sollte mindestens eingetragen werden, wieviele absolute Präsenzstunden das Modulthema in welchem Semester grundsätzlich unterrichtet wird und in welchem Semester die Prüfung liegt. Für jedes Modulthema können Zeitverläufe separat pro Studiengang-Typ, also z.B. für einen Vollzeit-Studiengang, einen dualen Studiengang, einen Teilzeit-Studiengang oder ein Fernstudium eingegeben werden.

Diese Zeitverlaufs-Stunden werden an vielen Stellen im TraiNex als Grundlage oder Hilfe zur weiteren Planung des Trimesters oder Semesters wieder verwendet: z.B. bei der Prüfung, wieviele Stunden wann zu planen sind und ob ggf. zuwenig Studnen unterrichtet wurden. Auch, wann welche Prüfungen geplant werden müssen oder ob Prüfungen überfällig sind? Welcher Workload in dem Fach anzunehmen ist?

Der generelle Zeitverlauf gilt für alle Studiengänge, die das Modulthema haben. Der generelle Zeitverlauf kann pro Studiengang für alle Module eingesehen werden oder auch pro Modul/Studiengang-Kombi spezifiziert werden. Siehe dazu: Zeitverläufe.

Themenarten bzgl. Noten

Ein Thema kann sein
-Teil der Gesamtnote
-Wahlthema (dann wird das Thema auf der Bescheinigung nur angezeigt, wenn eine Note vergeben wurde. Sinnvoll z.B., wenn es sehr viele Wahlthemen gibt.)
-nur im Zeugnisanhang (Ergänzungsthema)
-wird nicht bewertet/nicht auf Zeugnis (für Themen, die z.B. der Organisation dienen wie "Aktuelles aus dem Standort" bzw. auch für allgemeines Materialarchiv)
-Zwischenüberschrift (dies sind Themen, die auf dem Zeugnis als Zwischenüberschrift dienen, wie "Fachkompetenz")

Unterthemen und Noten

Ein Thema kann auch Unterthema von einem anderen Thema sein. Dann wird es eingerückt angezeigt auf Bescheinigungen. Unterthemen sind immer Themen, die eine Note/Chiffre als Bewertung bekommen sollen.

Man kann zusätzlich bei Unterthemen mit der Option "nicht auf Zeugnis" angegeben, dass diese niemals auf dem Zeugnis erscheinen. Dies eignet sich dann, um Noten von Unterfächern bekannt zu geben, die aber nicht auf dem Zeugnis stehen sollen.

Man kann zusätzlich bei Unterthemen mit der Option "nicht auf Notenübersicht" angegeben, dass diese niemals auf der Notenseite des Studierenden für den Studierenden (oder dessen Partnerunternehmen) erscheinen. Dies eignet sich in Kombination mit "nicht auf Zeugnis", wenn Studierende die Note niemals sehen sollen. Ausnahme: Studierende sehen eine Note, wenn eine Nach- oder Einzelprüfung für dies Unterthema mit einem Zukunfts-Datum terminiert ist.

Achtung: Sowohl CP als auch Note eines Unterthemas gehen niemals automatisch ein in einen Schnitt oder eine Credit-Points-Summe. Es werden immer nur die CP/Noten des zugehörigen Oberthemas gewertet. Eine Noteneingabe beim Oberthema ist also, sobald alle Unterthemen-Noten vorliegen, zwingend erforderlich.

Sonderfall: Wenn es ein Wahlthema mit zugehörigen Unterthemen gibt und für die Unterthemen werden Noten eingegeben, dann kann es vorteilhaft sein, für das Wahl-Hauptthema zumindest eine Chiffre wie "Schwerpunktfach" zu nutzen, damit die Notenbescheinigung sowohl Haupt- als auch Unterfächer zeigt.

Abweichendes Noten-Punkte-Schema

Ein ggf. hinterlegtes, vom Standard abweichende, Themen-Punkteschema gilt vor einem ggf. vorhandenen Studiengang-Punkte-Schema sowie vor einem allgemeinen Punkte-Schema. Ein Punkteschema ist z.B. wie folgt aufgebaut: 90=1.0,81=1.3,86.5=1.7,81=2.0,76.5=2.3,71=2.7,66=3.0,65=3.3,64=3.7,61=4.0,60=5.0

Löschen/Ausblenden von Themen

Themen sollten nicht gelöscht werden, wenn diese jemals verwendet wurden. Themen können auch nur gelöscht werden, wenn keine Noten zu dem Thema eingetragen sind. Es ist nicht ratsam, Themen zu löschen, die noch einem Kurs zugeordnet sind. Besser ist es, die Themen auszublenden. Damit sind die Themen nur noch dort sichtbar, wo diese bereits verwendet wurden.

Frage: Kann man ausgeblendete Themen wieder einblenden.
Antwort: Ja, Sie gehen zu Admin/Themen und scrollen ganz nach unten. Dort klicken Sie auf "Ausgeblendetet Themen einblenden". Danach werden alle Themen und auch das ausgeblendetet Thema angezeigt. Klicken Sie auf das Thema, um die Details vom Thema zu sehen. Unten steht "Thema wieder einblenden". Nachdem Sie dort geklickt haben, ist das Thema wieder eingeblendet.


Standortübergreifende Themenverwaltung

Befindet man sich in einem Thema, kann man dieses auch für andere Standorte anlegen, bei denen es dieses Thema ebenfalls geben soll. Das zu kopierende Thema sollte möglichst bereits detailliert ausgefüllt sein in den beiden linken Blöcken "Allgemein" und "Zusatz", da das Thema inkl. der Detail-Daten in dem neuen Standort angelegt werden wird. Mit dem Link "Thema kopieren nach XYZ" wird das Thema in den Standort XYZ kopiert/dupliziert. Dies ist nur möglich, wenn das Thema ein Kürzel (mit ausreichender Länge) hat. Das Kürzel sollte möglichst einmalig sein. Themen verschiedener Standorte gelten als "verwandte Themen", wenn die Kürzel identisch sind. Auch können ALLE Themen eines Standortes (mit Kürzel in ausreichender Länge) an einen neuen Standort kopiert werden, wobei auch die Unter-/Oberthemen-Konstellation erhalten bleibt. Nicht kopiert werden die Zuordnungen der verantwortlichen Lehrkräfte. Wenn Sie das Kürzel im nachhinmein in einem Standort ändern, kann die Verbindung zwischen den Themen verloren gehen.

Sofern es ein Thema auch an einem anderen Standort gibt, werden wichtige Detail-Daten mit dem Thema am aktuellen Standort verglichen und die Unterschiede in roter Schrift angezeigt (in der Abbildung grün markiert). Um Änderungen oder Anpassungen des Themas am aktuellen Standort auch für die anderen Standorte zu übernehme, setzt man das Häkchen für "Abgleich mit anderen Standorten" (in der Abbildung rot markiert). Hierfür ist das Sonderrecht 88 notwendig.

Unterschiede bei den eingegebenen Daten der Themen zwischen den Standorten werden in roter Schrift dargestellt(in der Abbildung grün markiert). Über den Haken "Abgleich mit anderen Standorten" (rot markiert), wird das Thema in den anderen Standorten, wo es auch vorhanden ist, überschrieben bzw. an die eingegeben Daten aus der Maske angepasst.

TraiNex-Akademie

Bitte beachten Sie dazu auch das Schulungsangebot der TraiNex-Akademie und besuchen Sie unser Präsenz-Modul Aufbau.
Den nächsten Termin erfahren Sie im Schulungsprogramm unter http://Akademie.Trainings-Online.de


Sonderrechte

Die Themenverwaltung steht nur Admin mit der Sonderfunktion 8 zu. Um die standortübergreifende Themenverwaltung/THemensynchronisierung nutzen zu können, wird die Sonderfunktion 88 benötigt.

Lehrende vs. Modulverantwortung

Viele Lehrende können als (potentiell) lehrend für ein Modulthema angelegt werden. In der Studiengangverwaltung kann ggf. ausgeschlossen werden, wer das Thema dort im Studiengang doch nicht unterrichtet. Zusätzlich kann bei Bedarf EINE modulverantwortliche Person angegeben werden. Die modulverantwortliche Person ist ggf. auch ein Lehrender in diesem Modul und organisiert aber ggf. auch Lehrbeauftragte, die Lehrtermine teils übernehmen. Via Aufteilung/Nr.10 bzw. Nr. 15 kann dann abgefragt werden, welche Modulverantwortungen jemand hat und welche Termine es gab, wo diese Person modulverantwortlich war.

Letzte funktionale Änderungen

  • Januar 2018: Bei Unterthemen kann neben "nicht auf Zeugnis" auch "nicht auf Notenübersicht" definiert werden.
  • August 2016: Themenverwaltung: Neues Sonderrecht 88 "Themen synchron in allen Standorten ändern dürfen"
  • Juli 2017: Themen: Möglichkeit neben den Lehrenden auch EINEN übergeordneten Themen-/Modulverantwortlichen festzulegen
  • August 2017: Dozenten/Aufteilung: Abfrage Nr. 10: wenn Dozenten eine Themen-Modulverantwortung haben, dan kann man dort auch abfragen die "Termine aus den Modulverantwortungen mit anderen Dozenten"
  • Oktober 2017: Themenverwaltung: eine vom Standard abweichende Anzahl von erlaubten Fehlversuchen kann pro Thema hinterlegt werden
  • Oktober 2017: wenn modulverantwortliche bei den Themen definiert wurden, dann wird angezeigt die Abfrage 15 "Welche Modulverantwortung hat ..." im Bereich Aufteilung
  • Januar 2018: Unterthemen können als "nicht auf Notenübersicht" definiert sein

Siehe auch

Lehrg.-verwalt.
Nutzerverwaltung
Ressourcenverwaltung
Tests
Anmeldung
Umfragen
Unternehmen
Evaluation
Logdatei

Vorherige Kategorie: Privat, Kommunikation, Dozenten, Lehrgang