Noten

Aus TraiNexWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche


Allgemeines

Über diese Seite erreichen Sie, über die Modulnavigation auf der rechten Seite, alle, im Zusammenhang mit der Notenverwaltung wichtigen, Funktionen

Die Funktion Bu Noten.PNG ermöglicht Mitarbeitern über Studiengang/Noten, die über die entsprechende Sonderfunktion verfügen, die Abfrage von Notenübersichten,
die alphabetisch, nach Durchschnitt, nach Datum oder ggf. nach Credit-Points sortiert werden können. Sie können Noten webbasiert bekanntgeben:
Sie brauchen keine Noten mehr vorlesen oder aushängen, sondern Sie geben die Noten einfach in die Maske ein. Betroffene Personen werden automatisch, auf Wunsch auch via Mail, informiert. Noten können von Ihnen auch nachträglich geändert werden (Jede Änderung wird protokolliert und ist zwei Monate lang unter Logdatei/Noten einsehbar.). Der benotete Nutzer sieht NUR seine Noten.

Typische verfügbare Chiffren

*Chiffren: Außer Noten-Ziffern können auch Chiffren (wie k=krank) eingetragen werden, die rot, grün oder schwarz sind. Rote Chiffren sollten verwendet werden, wenn ein Noten-Problem ausgedrückt werden soll. Damit sind in den Übersichten alle Problemfälle sofort als rot ersichtlich (Die Chiffren werden in der Konfigurationsphase des TraiNex definiert.). Schwarze Chiffren sind bestandenen Leistungen. Grüne Chiffren können bei dem Sonderfall verwendet werden, dass beim Studierenden keine Note vorliegt, aber eine Prüfung terminiert werden soll. Zusätzlich kann die Anzahl der Wiederholungen eingegeben werden.

  • Credit-Points: Zusätzlich zu Noten können CreditPoints (CP) vergeben werden, wenn
für den Lehrgang ein CP-Ziel definiert wurde. Ist auch für das Thema eine CP-Zahl definiert, so schlägt das TraiNex im Falle 'bestanden' eine CP-Zahl vor.
  • Export: Notenübersichten können nach Excel exportiert werden, um damit z.B. Abschlusszeugnisse im Seriendruck zu erstellen.

Um zu erfahren, wie das TraiNex Notenschnitte berechnet, lesen Sie bitte den zugehörigen Artikel: Notenschnitt

Planen einer allgemeinen Prüfung

Typische Optionen und automatische Hinweise beim Planen einer allgemeinen Prüfung. Gruppe ist im 8. Trimester, Prüfung im 9. Trimester, obwohl für 7. Trimester vorgesehen.
  1. Gehen Sie über Bu Studiengang.PNGPfeil r.pngBu Noten.PNG zur Gesamtübersicht der Studiengänge und klicken Sie bei dem Studiengang, für den Sie eine Klausur planen möchten auf den Punkt [Noten]
  2. Sie gelangen auf eine Übersicht mit allen zu erbringenden Studienleistungen dieses Studiengangs. Studienleistungen, die für den aktuellen Studienabschnitt vorgesehen sind, werden dabei vom TraiNex farblich hervorgehoben
  3. Tragen Sie in das Feld Prüfungsdatum das vorgesehene Prüfungsdatum ein. Dies Datum wird zunächst nur intern als Planungsdatum verwendet. Klicken Sie auf den Button Update
  4. Der Bereich wird nun um zusätzliche Optionen erweitert. Tragen Sie hier nun (falls bekannt) die Uhrzeit und den verantwortlichen Fachdozent ein. Das TraiNex wird Ihnen dabei nur die Dozenten anzeigen, die für das Fach eingetragen sind. Zusätzlich sehen Sie, wie viele Unterrichtsstunden der jeweilige Dozent in diesem Kurs hatte. Ebenfalls besteht die Möglichkeit einen Raum einzutragen, beachten Sie aber, dass dieser zusätzlich über den Button [Res.] geblockt werden muss. Wenn Sie alle gewünschten Einträge vorgenommen haben, klicken Sie wiederum auf Update
  5. Der Bereich wird nun erneut um neue Einstellmöglichkeiten erweitert. Sie können hier (optional):
    1. Weitere Fachdozenten, bzw. Mitarbeiter für die Prüfung einplanen
    2. Ein Häkchen bei Noteneingabe durch Doz. setzen, um den Dozenten daran zu erinnern, die Noten der Klausur einzutragen. Dies sollten Sie aber erst tun, nachdem die Prüfung auch tatsächlich stattgefunden hat
    3. Sie können weiterhin einen internen Kommentar im entsprechenden Feld hinterlassen. Dieser ist, nachdem er über drücken des Update-Buttons gespeichert wurde auch, durch einen Klick auf das Pfeilsymbol oben links im Feld, editierbar
    4. Falls gewünscht, können Sie auch das Häkchen bei Prüfungsupload d. Doz. setzen, um den Dozenten daran zu erinnern, die Klausur hochzuladen
    5. Wie gehabt, speichern Sie alle Ihre Einstellungen per Klick auf Update
  6. Die Prüfung ist nun bereits in Ihrer Übersicht "Reguläre Prüfungstermine" sichtbar
  7. Um die Prüfung nun auch für Dozenten und Studierende sichtbar zu machen, setzen Sie jeweils Häkchen bei Für Dozenten sichtbar, bzw. Für Studierende sichtbar. Beachten Sie dabei auch die Möglichkeit, für die jeweilige Zielgruppe Kommentare einzutragen. So können Sie dem Dozenten über Doz.-Kommentar bspw. mitteilen, mit wie vielen Punkten er die Klausur erstellen soll oder die Studierenden per Stud.-Kommentar darüber informieren, dass diese einen Taschenrechner für die Klausur benötigen. Auch hier werden wieder über Update die Änderungen gespeichert, zusätzlich werden nun auch die beteiligten Dozenten und Studierenden informiert. Ebenfalls definiert werden kann, ob der Dozent die Prüfung ausser im Bereich Prüfungen auch als Termin nicht auch in seinem Einsatzplan sehen soll, was sinnvoll sein kann, wenn der Dozent z.B. nicht selber die Aufsicht führen soll.

Planen individueller Prüfungen

Schritt 1: Optionale Infos für Prüflinge im Bildbereich 1 inkl. "hochzählen" im Bildbereich 2 und grüner Chiffre "t". Alle mit "t" markierten Studierenden bekommen einen anderen Termin, der 2. Student z.B. um 13:40 Uhr.

Eine individuelle Prüfung ist eine Prüfung für einen Studierenden oder mehrere einzelne Studierende. Ähnlich wie bei einer Nachprüfung wird hier statt einer roten Chiffre eine grüne Chiffre verwendet, z.B. "t" für terminiert. Die grüne Chiffre ermöglicht es, einen individuellen Prüftermin, Prüfer, Dauer und Raum anzulegen. Sie können für z.B. 10 Studierende aus 30 Studierenden einer Studiengruppe die Prüfungen terminieren. Tragen Sie bei der Note die bei Ihnen verwendete grüne Chiffre ein und alle bekannten Informationen. NAch dem Speichern editieren Sie bei Bedarf. Studierenden und Prüfer sehen den individuellen Termin im Bereich Prüfungen und auch Einsatzplan.

Noten eingeben durch Dozenten

  1. Wenn es dem Dozenten für das Modul erlaubt wurde, die Noten selber einzutragen, dann geht der Dozent wie folgt vor:
  2. Über Bu Privat.PNGPfeil r.pngBu Prüfungen.PNG gelangen Sie zu einer Übersicht aller Ihrer Prüfungen. Suchen Sie hier die Klausur, für die Sie Noten eintragen wollen und klicken Sie auf [Noten eingeben]
  3. Es erscheint eine Übersicht mit allen Teilnehmern des Kurses. Tragen Sie hier einfach die Punkte in das entsprechende Feld ein. Mit der "Tabulator"-Taste gelangen Sie dabei schnell zum nächsten Feld
  4. Ist das Häkchen bei "Noten entspr. Punkten automatisch nachtragen" aktiviert, werden die Noten automatisch anhand des hinterlegten Punkteschemas ergänzt

(Neben dem Standard-Punkteschema kann auch ein studiengangindividuelles Notenpunkteschema im Bereich Studiengang hinterlegt sein oder ein themenspezifisches Punkteschema in der Themenverwaltung.)

  1. Ist bei einer Note etwas unklar, können Sie dies entsprechend im Feld Kommentar eintragen
  2. Durch einen Klick auf "Sichern" können Sie die bislang eingetragenen Noten jederzeit speichern und zu einem anderen Zeitpunkt an dieser Stelle weitermachen
  3. Um die Noteneingabe abzuschließen und die Noten einzureichen, markieren Sie alle oder nur ausgewählte Noten, setzen ein Häkchen bei "Markierte Noten einreichen" und klicken wiederum auf "Sichern"
  4. Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie alle Eingaben korrekt gemacht haben, bestätigen Sie den Dialog mit "OK"
  5. Bitte beachten Sie: Die von Ihnen eingetragenen Noten werden nun an das Prüfungsamt weitergereicht. Erst wenn diese alle Eingaben bestätigt haben, werden entsprechend die Studierenden informiert

Geheime Matrikelnummern

Matrikelnummern können im TraiNex konfiguriert sein als "geheim". Vorteilhaft ist dies, wenn Klausuren aus Gründen der Anonymität statt mit Namen mit Matrikelnummer versehen sind. Dozenten mit niedrigem/mittlerem Recht oder Admin ohne Sonderrechte sehen dann niemals die Matrikelnummer, außer bei der Noteneingabe, wo diese Dozenten dann aussschließlich nur die Matrikelnummern sehen. Einzeln pro Themen-Kurs-Noteneingabe kann im Ausnahmefall definiert werden, dass statt der Matrikelnummern aber doch die Namen zu sehen sind. Mehr Info dazu hier: http://trainex.adobeconnect.com/p8s93dup5nk/

Noten übernehmen und bearbeiten durch Verwaltung

Ein Klick auf den schwarzen Pfeil übernimmt die vom Dozenten eingetragene Note. Händische Änderungen sind selbstverständlich möglich

Wenn die Noten bereits vom Dozenten eingetragen worden sind, müssen diese trotz allem noch einmal von Ihnen überprüft und bestätigt werden. Um dies zu tun, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Navigieren Sie über Bu Studiengang.PNGPfeil r.pngBu Noten.PNG zur Übersicht für alle Studiengänge und klicken Sie in der Modulnavigation auf der rechten Seite auf "Details/Schnitt/ECTS".
  2. Ihnen wird nun angezeigt, für welche Studiengänge Noten vorliegen. Klicken Sie auf den Namen der Klausur, für die Sie die Noten überprüfen wollen.
  3. Direkt unterhalb des Feldes für die Abgabefrist sehen Sie das tatsächliche Einreichungsdatum durch den Dozenten, sowie den Punkt [Aufrufen]. Klicken Sie darauf
  4. Sie kommen zu einer Übersicht auf der Ihnen links die Namen der Studierenden und rechts daneben die, vom Dozenten eigetragenen, Punkte und/oder Noten angezeigt werden. Sie können diese auch ausblenden, indem Sie oben das Häkchen bei Doz.-Noten einblenden entfernen.
  5. Sofern nicht anders gewünscht, achten Sie zudem darauf, dass das Häkchen bei Noten und Creditpoints automatisch nachtragen gesetzt ist
  6. Überprüfen Sie nun die Einträge des Dozenten. Wenn Sie seine Note übernehmen möchten, klicken sie einfach auf den schwarzen Pfeil neben der Note. Dadurch werden Punkte und Note übernommen und die Credit Points, nach Modulhandbuch, vergeben.
    1. Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit Noten und Punkte, unabhängig voneinander, händisch einzutragen und zu ändern
    2. Beachten Sie auch die Möglichkeit zur Eingabe von Chiffren, die von Ihrer Bildungseinrichtung individuell festgelegt werden können (bspw. für einen 2. Fehlversuch, für ein vorliegendes Attest, etc.). Eine Übersicht der bei Ihnen gebräuchlichen Chiffren finden Sie am unteren Ende der Noteneingabe
  7. Wenn Sie alle gewünschten Einträge vorgenommen haben, speichern Sie Ihre Eingaben mit einem Klick auf den Button "Eintragen". Sie können hier auch noch zwei Häkchen setzen:
    1. Nutzer via Mail informieren schickt den Nutzern, für die Sie eine Note eingetragen haben eine E-Mail, die diese über das Vorliegen einer neuen Note im TraiNex informiert
    2. Note in Mail versenden versendet zusätzlich die Note in der E-Mail. Achtung! Als Hochschule sollten Sie diese Option nicht verwenden, da hier eine Rechtshilfebelehrung fehlt


Eintragen, Voreintragen, Bearbeiten und Nachtragen von Noten

Für Sonderfälle, wie bspw. ein Fehlen wegen Krankheit, tragen Sie die entsprechenden Chiffren ein. Diese werden individuell für Ihre Einrichtung festgelegt und können deswegen von dieser Abbildung abweichen

Selbstverständlich können Sie auch nachträglich Noteneinträge ändern und Noten nachtragen. Beachten Sie, dass jede Änderung vom TraiNex mitgeloggt und für sechs bis neun Monate gespeichert wird. Zur Einzelbearbeitung von Noten gehen Sie wie folgt vor:

  1. Navigieren Sie über Bu Studiengang.PNGPfeil r.pngBu Noten.PNG zur Übersicht für alle Studiengänge und klicken Sie beim entsprechenden Studiengang auf [Noten]
  2. Direkt der oberste Punkt, rechts neben dem Namen der Prüfung ist der Punkt [Schnelleingabe] bzw. [Noten (x/x/x) bearbeiten]. Die Zahlen bedeuten, von links nach rechts gelesen: (Anzahl Problemfälle/Anzahl vorliegende Noten/Anzahl Studierende, die geprüft werden müssen, ein Fragezeichen zeigt an, dass noch Noteneinträge fehlen.)
  3. [Bearbeiten] ist für die nachträgliche Bearbeitung und [Schnelleingabe] für die schnelle Ersteingabe.
  4. In der [Schnelleingabe] können Noten aus Punkten und der erste Fehlversuch automatisch eingetragen werden.
  5. Es wird das allgemeine Noten-Punkte-Schema verwendet, bei der Funktion, wenn Noten aus Punkten erechnet werden. Das allgemeine Noten-Punkte-Schema wird initial von TrOn hinterlegt. Ausnahme zum allgemeinen Noten-Punkte-Schema: Wenn ein spezielles Studiengang-Punkte-Schema im Bereich Studiengang hinterlegt ist, dann wird dies Studiengang-Punkte-Schema verwendet statt dem allgemeinen Schema. Wenn sogar ein spezielles Themen-Punkte-Schema in der Themenverwaltung hinterlegt sein sollte, dann wird immer dies Themen-Punkte-Schema verwendet statt dem Studiengang-Punkte-Schema oder dem allgemeinen Schema verwendet. Die Verwendung spezieller Schemata wird auch signalisiert. Ein Schema ist wie folgt aufgebaut: 96=1.0,91=1.3,86.5=1.7,81=2.0,76.5=2.3,71=2.7,66=3.0,61=3.3,56=3.7,51=4.0,50=5.0
  6. Auch ist es in der [Schnelleingabe] möglich, ein Bekanntgabe-Datum, welches in der Zukunft liegt, einzutragen. Dies führt dazu, dass der Studierende erst am Tag der Bekanntgabe die Note im TraiNex sieht. Dies Bekanntgabe-Datum ist im nachhinein nicht mehr änderbar. Die Note erscheint auch auf der Notenbescheinigung oder den Abschlusszeugnistabellen erst nach dem Bekanntgabedatum.
  7. In der Eingabemaske [Bearbeiten] können Sie einzeln und unabhängig voneinander alle Einträge für jeden Studierenden ändern
  8. wenn Sie ein "anerkannt" im Kommentar eintragen, wird die Note automatisch als anerkannt markiert. Vorsicht: dies passiert auch, wenn Sie "nicht anerkannt" schreiben würden, da bereits das reine Wort "anerkannt" zur Anerkennung führt.
  9. Zusatztipp: Wenn Sie zusätzlich zum Wort "anerkannt" das Wort "intern" im Kommentar verwenden, wird die Note automatisch als "intern anerkannt" markiert.
  10. wenn Sie bei prozentgewichteten Unterthemen eine abweichende prozentuale Gewichtung für einen Studierenden verwenden wollen, so geben Sie im Kommentar für 10% ein %10% ein, also unmittelbar vor und hinter der Sonderprozentgwichtung ein %-Zeichen.
  11. wenn Sie Noten eingeben und das Prüfungsdatum sowie eine Abwesenheit des Studierenden überschneiden sich, so wird eine Info zur Abwesenheit (z.B. Attest) ausgegeben.
  12. wenn Sie Noten eingeben und das Prüfungsdatum sowie eine Hausaufgabe des Studierenden überschneiden sich, so wird eine Info zur Fristkollision ausgegeben.
  13. Mit einem Klick auf den Button Ändern werden Ihre Änderungen gespeichert und in der Logdatei vermerkt

Noten in Unterthemen

Bitte beachten Sie die verschiedenen Arten von Themen in der Themenverwaltung. Neben Standardthemen gibt es Wahlthemen oder auch Unterthemen. Die Eingabe von Noten oder CP in Unterthemen ist möglich. Diese sind aber informativ und dienen der ggf. gewichteten oder sondergewichteten Vorbereitung der Obernote. Die Obernote kann automatisch aus Unternoten vorbereitet werden und muss aber aktiv von einem berechtigten Mitarbeiter veröffentlicht werden. Unternoten werden nicht automatisch in Schnitten oder Summen berücksichtigt.

Nachprüftermine

Übersicht der Nachprüfungen

Klicken Sie auf einen der eingetragenen Nachprüftermine, wird Ihnen diese Übersicht angezeigt. Sie sehen im oberen Bereich die dem Termin zugeordneten Studierenden mit weiteren Informationen, wie bspw. dem nachzuprüfenden Fach (gelb) oder einem internen Kommentar. Im unteren Bereich die Mailvorlage mit den Häkchen für das automatisierte Anhängen des Nachprüfthemas, sowie das Versenden als e-Einschreiben (rot).

Zur Übersicht von Nachprüfungen klicken Sie im Bereich der Noten in der Modulnavigation rechts auf den Punkt 'Nachprüftermine'; alternativ können Sie in der Hauptübersicht nach unten scrollen, bis Ihnen die Nachschreibtermine mit Teilnehmeranzahl angezeigt werden. Durch klicken auf einen der Termine gelangen Sie zu einer Übersicht mit allen dem Datum zugeordneten Studierenden. Hier sehen Sie Informationen, wie bspw. den Studiengang, die Anzahl der Fehlversuche und ob der Studierende weitere Nachschreibtermine in einem 15-Tage-Zeitraum um den Prüfungstermin herum hat.

Zuordnen von Nutzern zu einer Nachprüfung

Nachprüfling mit Historie und Hinweisen. Frau Ägils, ein Betreuungs-/Problemfall der Kategorie 2, hatte gem. Bild-Bereich 3 bereits 2 Prüfungstermine. Über das PLUS (Bildbereich 4) kann der obere Bereich als neue Zeile abgespeichert werden, damit sich eine Historie ergibt. Die oberste Zeile ist der letzte aktuelle Stand: hier die Chiffre K1 für Gefehlt_mit_Attest. Ein Nachprüftermin ist angesetzt für den 9.7. bei Herrn Adalbert. Rechts im Bildbereich 6 zeigt TraiNex Kollissionshinweise für diesen Termin, z.B. vorliegende Atteste. Bevor in Zeile 1 ein neuer Stand eingetragen wird, sollte erst das PLUS (Bildbereich 4) gedrückt werden, damit der alte Stand gesichert wird als Historie.

Um Nutzer einem Nachprüftermin zuzuordnen, klicken Sie am besten zuerst in der Modulnavigation rechts auf den Punkt 'Offene Leistungen/Problemfälle'.

Sie sehen nun eine Übersicht aller Studierender, die, bspw. aufgrund einer nicht ausreichenden Leistung, eine Prüfung wiederholen müssen. Suchen Sie den Studierenden, den Sie einem Nachprüftermin zuordnen möchten. Um die Suche zu erleichtern, können Sie entweder das Suchfenster oben rechts nutzen oder alternativ durch gleichzeitiges Drücken der Tasten 'Strg' und 'F' die browsereigene Suche aufrufen.

Haben Sie die entsprechende Person gefunden, klicken Sie ganz rechts neben dem Namen auf 'edit'. Es öffnet sich ein Formular in das Sie nun zumindest den Prüfungstermin eintragen. Die Prüfungsform ('PF'), also bspw. "Klausur", und den zugehörigen Fachdozenten ('FD') können Sie selbstverständlich auch bereits vermerken, genau wie Uhrzeit und Dauer der Prüfung, einen Zweitprüfer ('Zw'), sowie externe Kommentare ('EK') für Studierende und Prüfer. Dies ist im ersten Schritt aber nicht nötig.

Haben Sie alle gewünschten Einstellungen vorgenommen, speichern Sie diese durch einen Klick auf den Button 'Ändern' ab. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt Daten ergänzen oder ändern möchten, ist dies jederzeit über denselben Weg möglich.

Versenden von Einladungen zu Nachprüfterminen

Um die Einladungen zu einem bestimmten Nachprüftermin zu versenden, klicken Sie zunächst auf den entsprechenden Termin. Sie gelangen zu einer Übersicht, mit allen, dem Termin zugeordneten Studierenden, inklusive dem nachzuschreibenden Thema und anderen Daten, wie bspw. dem zugeordneten Fachdozenten. Im unteren Bereich finden Sie das Formular zum Versand der Einladung. Neben der Option, die Einladung als e-Einschreiben zu versenden, finden Sie hier auch die Möglichkeit, ein Häkchen bei "ja, Nachprüfthema individuell an Betreff anhängen" zu setzen. In dem Fall wird in der Betreffzeile automatisch das Fach in dem geprüft wird ergänzt und Sie müssen nur noch eine allgemeine Formulierung im Betreff ergänzen (bspw.: "Ihr Nachprüftermin im Dezember"). Das Textfeld können Sie ebenfalls um eigene Formulierungen ergänzen, diese sollten aber allgemein gelten, da dieser Text unverändert an alle eingeladenen Teilnehmer versendet wird. Haben Sie alle Einstellungen vorgenommen, versenden Sie die Einladungen über einen Klick auf den Button "Mails versenden...".

Studiengangwechsel

Wenn ein Studiengangwechsel ansteht, der unter Admin/Nutzerverw. realisiert wird, dann fragt TraiNex bei dem Wechsel "Sollen die 11 Noten übertragen werden?". Diese Frage sollte man bejahen, da dann alle Noten aus Themen, die mit Themen-Kürzeln ausgestattet sind und die es auch in dem anderen Studiengang gibt, übertragen und sofort überführt/kopiert werden. Der Übertragungsbericht zeigt auch die Noten an, die nicht automatisch überführt werden konnten und eine Überprüfung erfordern.
Der Übertragungsbericht unterscheidet dabei pro Thema drei Fälle:
Grün bedeutet, dass die Note überführt werden konnte.
Gelb bedeutet, dass die Note nicht überführt werden konnte, da bereits eine Note in dem Modul im neuen Studiengang vorlag.
Rot bedeutet, dass die Note nicht überführt werden konnte, da das Modul im neuen Studiengang so nicht verfügbar ist. Der Übertragungsbericht sollte bei roten oder gelben Fällen ausgedruckt und die Noten/Prüfungslage sollte dann manuell nachbearbeitet werden.
Sollte es terminierte zukünftige Nachprüfungen geben, so fragt TraiNex, ob die Nachprüfungen übertragen werden sollen. Diese Frage sollte man bejahen, da ansonsten die Nachprüfungen im alten Studiengang verbleiben. Die Überführung von Nachprüfungen ist abhängig davon, ob ein roter, gelber oder grüner Fall im Themennotenwechsel vorliegt. Überführte Nachprüfungen (grün) werden im alten Studiengang gelöscht und im neuen Studiengang angelegt. Nicht überführbare Nachprüfungen (gelb/rot) werden im alten Studiengang gelöscht und im Überführungsbericht angezeigt. Nicht terminierte Nachprüfungen oder vergangene Nachprüfungen werden niemals überführt.

Automatische Problemfall-Erkennung

Das TraiNex kann pro Studierenden überprüfen, ob bestimmte Notenkonstellationen zum Status "Problemfall" führen. Festgelegt werden kann:

  • Wieviele Fehlversuche sind erlaubt?
    Beispiel: Der Student hat 2 Versuche. Sobald der 3. Versuch in einem Modul ansteht, würde das TraiNex warnen.
  • Gelten die Fehlversuche pro Modul oder allgemein?
    Beispiel: Pro Modul darf man 2 Fehlversuche haben.
  • Wieviele Themen mit einer maximalen Anzahl Fehlversuche darf man haben, bevor man exmatrikuliert wird? Beispiel: Nach dem 3. Mal mit mehr als 2 Fehlversuchen pro Modul wird das "Exmatrikulations-Signal" angezeigt.

Die Konfiguration:
rote_note ab 4,7 und Max. Fehlversuche, Warnung ab = 2 // Max. Fehlversuche pro Thema = true // Anzahl der Themen mit max. Fehlversuchen vor Ex = 2
würde also bedeuten: Wenn ein Student (nach beliebiger Anzahl Wiederholungen) bei 2 Versuchen im Thema Mathe jeweils eine 5 als Note erhalten hat, dann hat er 2 Fehlversuche und muss die 3. Prüfung schaffen. Wenn dieser Student auch 2 Fehlversuche in Englisch hat, muss er die 3. Prüfung dort ebenfalls unbedingt schaffen. In einem 3. Fach darf er sich keine 2 Fehlversuche leisten. Diese Signale werden NICHT an die Studierenden gesendet sondern nur als Hinweis an die Notenmanager. Vorteil: TraiNex prüft bei Eintrag einer Note alle vorherigen Noten, auch aus anderen Themen-Moduln, um anzuzeigen, ob ein Student bei Nichtbestehen in BWL ein Problem bekommt, da er bereits in VWL und Mathe ein Problem hat. Bei Interesse an diesem Feature wenden Sie sich bitte direkt an TraiNex, da diese Regeln implementiert werden müssen.

Manuelle Problemfall-Betreuung anlegen

Manuelle Kategorisierung als Betreuungs-/Problemfalls (im rechten Bereich des Menüs unter "Prob.")

Bei der Eingabe einzelner Noten ist es möglich, neben der Note und allen anderen Angaben rund um die Prüfungsleistung einen einzelnen Teilnehmer einer Betreuungs-/Problemfall-Kategorie zuzuweisen. Hierfür steht das Dropdown-Menü "Prob." im rechten Bereich der Noteneingabe zur Verfügung. Es können drei Problemstufen von 1 (=kleine Probleme/Betreuung) bis 3 (=große Probleme/Betreuung) ausgewählt werden. Die Kategorie wird vergeben nicht für die Studiengang-Thema-Kombination sondern für den Studierenden. Demnach ist ein Studierender entweder keiner oder einer der drei Kategorien zugeordnet. Notenbeauftragte sehen die Problemfall-Betreuungs-Kategorie auch unter Studiengang/Noten/Offene Leistungen/Problemfälle.

Der Betreuer einer Studiengruppe hat die Möglichkeit, über Studiengang -> Noten die Bewertungen für alle Studierenden einzusehen. Außerdem wird ihm hier angezeigt, ob einzelne Kursteilnehmer einer Betreuungs-/Problemfall-Kategorie zugeordnet wurden. Durch einen Klick auf die Studiengruppe erhält der Betreuer eine Detail-Übersicht über alle Noten in den jeweiligen Kursen. So ist es möglich, auch modulübergreifend einen Überblick über Problemfälle zu bewahren und notfalls frühzeitig Unterstützungsmaßnahmen zu ergreifen.

Notenbescheinigung

Englische und deutsche, automatische oder halbautomatische Notenbescheinigungen sind möglich.

Sonderfunktion

Noten sind stark vom Datenschutz betroffen, weshalb die Rechte ausdifferenziert sind im Bereich der Sonderfunktion.

  • OrgaAdmin oder Notenbeauftragte sehen alle Noten inkl. Änderungsfunktion (Sonderrecht 12)
  • Admin mit dem Sonderrecht "Noten sehen" sehen alle Noten (Sonderrecht 54)
  • Admin mit Sonderrecht 94 hat bezüglich Noteneingabe und Prüfungsmanagement nur Zugriff auf den jeweiligen Fachbereich (benötigt zusätzlich noch das Sonderrecht 70)
  • Admin mit Sonderrecht 70 hat bezüglich Noteneingabe nur Zugriff auf den jeweiligen Fachbereich
  • Admin mit dem Sonderrecht 55 kann Noten und Prüfungen downloaden (benötigt zusätzlich noch das Sonderrecht 12)
  • Admin ohne Sonderrecht "Noten sehen" sehen Noten, für die sie als Erstprüfer definiert waren und ansonsten nur einen Farbhinweis "bestanden oder Problem"
  • Studiengruppenbetreuende Admin oder feste_Mitarbeiter sehen die Noten der betreuten Gruppe
  • Studierende sehen immer nur die eigenen Noten und den Durchschnitt der Gruppe
  • jeder Dozent kann Noten eingeben und sehen vom eigenen Fach, wenn es explizit im Einzelfall definiert wurde (siehe unten)
  • Admin mit Sonderrecht 30 ist Ansprechpartner für Prüfungsangelegenheiten (max. 5 möglich)
  • Administratoren mit der Sonderfunktion 16 dürfen die Slotplanung für die Prüfungen verwalten(dafür notwendig sind außerdem die Sonderrechte 53 und 93).

Profi-Tipps

  • Ersteinrichtung des Notenmoduls: Bitte ernennen Sie einen Notenbeauftragten und füllen Sie das folgende Dokument aus: http://trainex24.de/akademie/Fragen_Notenmodul_trainex.doc
  • Zusätzlich optional kann eingestellt werden, ob es Klausurpunkte gibt, ob ein Studierender auch zusätzlich auf seinem Popup die eigenen Noten sieht, ob ein Studierender die Prüfungsform sehen soll unter Privat/Prüf, ob Studierender den Durchschnitt des Studienganges sehen soll inkl. grün/rot, ob Studierender den Zukunfts-Prüfungszeitpunkt gem. Regel sehen soll unter lernen/überrsicht/Prüf.
  • Notenimport:
    Notenimport.JPG
    Ein Import pro Studiengruppe und Modulthema ist möglich, wenn Kundennummern/Matrikelnummern vergeben sind. Erstellen Sie dazu mit z.B. Excel eine CSV-Datei gem. dem folgenden Aufbau:

1. Reihe: beliebige Überschriften
1. Spalte: Matrikelnummer im Textformat
2. Spalte: Punkte
3. Spalte: Note mit Dezimalpunkt
4. Spalte CreditPoints (falls vorhanden)
5. Spalte: Anzahl Fehlversuche (möglich, falls Note vergeben)
6. Spalte: interner Kommentar (möglich, falls Note vergeben)

Unter Studiengang/Noten haben Sie im Studiengang beim Thema unten einen Link "Noten-Import". Wenn Sie die CSV-Datei dort hochladen, wird Ihnen übersichtlich angezeigt, welche Noten/Punkte übernommen werden würden, ob das CSV unbekannte Matrikelnummern enthält oder ob ein Import nicht möglich ist, weil bereits eine Note vorliegt. Wenn bereits eine Note vorliegt wird angezeigt, welche Note bereits vorliegt. Im letzten Schritt werden die angezeigten Werte auf das Schnelleingabe-Formular übertragen und Sie können die Eintragung dort dann abspeichern. Tipp: Der Import prüft nicht, ob die Daten logisch korrekt sind und es werden keine Felder wie "Note aus Punkte errechnen" automatisch ergänzt, berechnet oder geprüft.

TraiNex-Akademie

Bitte beachten Sie dazu auch das Schulungsangebot der TraiNex-Akademie und besuchen Sie die Online-Schulung Noten, Punkte und Nachschreibermanagement.
Den nächsten Termin erfahren Sie im Schulungsprogramm unter http://Akademie.Trainings-Online.de

Abschlusszeugnis-Erstellung

Abschlusszeugnisse/Diploma Supplements/Transcript of records können massenhaft erzeugt werden via ein exportierbares Excel in Kombination mit Word-Seriendruck. Sie können in Word ein beliebiges Rahmendokument erstellen, in welches die Notentabelle automatisch integriert werden kann. Sehr sinnvoll eingesetzt werden kann dies, wenn zu einem Zeitpunkt gleichzeitig eine größere Menge an Abschlusszeugnissen erstellt werden soll. Zur Video-Demonstration: http://trainex.adobeconnect.com/p2isn45aiwj
Zugehöriges Test-Seriendruckdokument: http://trainex24.de/public/zeugnisvorlage.docx

Videos und sonstige Infos

Bekannte Probleme

  • Beim Export ist das Excel ggf. leer. Mehr zur Lösung des Problem hier: Export

Letzte funktionale Änderungen

  • September 2019: bei Noten kann ein Notenbeauftragter einen kompletten Export aller Noten zu Sicherungszwecken durchführen. Der Link Noten-Export befindet sich in der Modul-Navigation. Die Tabelle enthält Eintragungen alle Studierenden des aktuellen Standortes aus nicht abgelaufenen Studiengängen.
  • Juli 2019: bei Noten können außer den Fehlversuchen nun, für interne Verwaltungszwecke, auch die Anzahl der Wiederholungen separat gespeichert werden
  • Juli 2019: bei Terminierung einer Nach-/Individualprüfung bei Noten kann angegeben werden, dass eine Anwesenheit des Prüfers nicht erforderlich ist. Die Prüfung erscheint dann nicht im Kalender des Dozenten, wohl aber im dessen Bereich der Prüfungen
  • April 2019: neues Sonderrecht für Noten: 550-hochgeladene Lösungen der Dozenten herunterladen dürfen
  • März 2019: neues Sonderrecht für Noten: 55-hochgeladene Prüfungen der Dozenten herunterladen dürfen
  • Februar 2019: Individualprüfungen können bei Noten automatisch über mehrere Tage verteilt werden, z.B. 20 Studierende von Montag bis Mittwoch für jeweils 1 Stunde inkl. 30 Min Pause
  • Februar 2019: bei Noten gibt es bei jeder Prüfung bei der vorhanden-Checkbox neben "Aufgaben etc." nun auch die Checkbox "Lösung"
  • Februar 2019: bei Noten gibt es bei jeder Prüfung die Option "Anwesenheit des Doz. nicht erforderlich", damit der Termin der Prüfung nicht in dessen Einsatzplan erscheint
  • Februar 2019: bei Noten wird beim Anlegen einer allgemeinen Prüfung auch quergeprüft, ob der Raum bereits belegt ist
  • Januar 2019: wenn Noten durch Dozenten eingegeben werden, kann bei geheimer Matrikelnummer nun in Ausnahmen statt "Eingabe nach Matrikelnummer" auf "Eingabe nach Namen" umgestellt werden
  • Oktober 2018: Noten-Export enthält nun auch Angaben, um Fachsemester oder Hochschulsemester zu errechnen.
  • Oktober 2018: Noten-Export enthält nun Warnungen in Excel-Spalte AN, z.B. falls Geburtsdatum oder ECTS fehlen, falls CreditPoints abweichen vom CreditPoints-Ziel bzw. wenn Prüfdatum oder manuelle End-Note fehlen.
  • September 2018: beim Zuweisen einer terminierten Prüfung eines Studienganges zu einem Dozenten kann angegeben werden, ob dieser Termin nicht in dessen Einsatzplan erscheinen soll.
  • September 2018: beim Ersteintrag oder Änderung wird der Name des Eintragenden vermerkt und neben der Note angezeigt
  • Juli 2018: bei der Noten-Konfiguration kann der Bereich, in dem rot/grün angezeigt wird, als Parameter einmalig definiert werden (Standard: 0.5)
  • Juli 2018: bei der Noten-Konfiguration kann eingestellt werden, dass der Studierenden unter Privat/Noten die erzielten Klausurpunkte und/oder die Gewichtung und/oder den Durchschnitt des Studienganges unter Privat/Noten sieht
  • Juli 2018: beim Terminieren einer Noten-Prüfung kann mit der Option "nicht im Einsatzplan des Dozenten zeigen" bestimmt werden, ob der Dozent die Prüfung als Termin sieht oder nicht.
  • Juni 2018: bei Einzel-Prüfungs-Terminen im Bereich Noten wird individuell für einen Studierenden warnend angezeigt, welche anderen Termine in Studiengängen/Nutzergruppen/Prüfungen er an diesem Prüfungstag hat.
  • Juni 2018: Prüfungsanmeldung: Optimierung der Option "Prüfung nur bei Anmeldung" für den Einsatzplan bzw. Noten
  • Mai 2018: Logik-Prüfung belegter Raum-Ressourcen bei geplanten zukünftigen Prüfungen in Noten
  • April 2018: Studierender kann einen Notenschnitt der Studiengruppe erst sehen, wenn es insgesamt mind. 5 Noten zu dem Thema gibt. Grund: Datenschutz/DSGVO.
  • April 2018: Gasthörer in Noten werden im Gaststudiengang beim Gastthema informativ ausgewiesen.
  • April 2018: Bei Noten können nun auch bisher ungeplante/zu planende Prüfungstermine abgerufen werden als Übersicht (Beispiel: welche Prüfungen sind im nächsten Semester zu planen)
  • Juni 2016: Noten: neue Liste für "alle offenen Uploads anzeigen" bzw. "alle offenen Noteneingaben anzeigen"
  • Juli 2016: Möglichkeit, ein spezifisches Punkte-Noten-Schema pro Studiengang oder Thema zu hinterlegen
  • September 2016: Noten: Eingrenzung und Filterung von offenen Leistungen/Problemfällen nach Prüfungsart/Studiengruppen sowie Konfliktprüfung mit geplantem (Nach)-prüfdatum
  • September 2016: Noten: Einführung von Betreuungs-/Problemfall-Kategorien
  • Mai 2017: wenn die Matrikelnummer ein Geheimnis ist, dann kann eine Hausaufgabe nun so angelegt werden, dass der Co-Autor niemals die Namen der Hausaufgabeneinreicher sieht.
  • August 2017: Erhebungsbögen/Noten: gem. den Anforderungen des Hochschulstatistikgesetzes wird im Excel ausgewiesen der Erfolg, die Note sowie Monat und Jahr der Abschlussprüfung, wenn dies im Bereich ECTS eingetragen wurde bei z.B. Absolventen. Beispiel: Eine 4,3 wird als 9 in Spalte FB mit 2 in FA gemeldet werden sowie Datum in EY und EZ.
  • August 2017: Beim Export der Noten als Excel wird auch der Prüfer der letzten Abschlussarbeit ausgegeben sowie die manuelle Note auf deutsch und englisch in Buchstaben, z.B. "Zwei Komma Drei"
  • November 2017: Erhebungsbögen/Noten: in einer Abschlussliste kann pro Studiengang eingetragen werden z.B. der GermanGrade/Abschlussdatum oder auch spezieller ExMatrikulationsgrund. Daten werden verwendet im Noten-Excel und in Statistikmeldung

Siehe auch

Notenschnitt
Notenbescheinigung
ECTS-Grade
Atteste
Anmeldung

Vorherige Kategorie: Privat, Kommunikation, Dozenten
Nächste Kategorie: Admin